Anonymisiert: --

Ziegeleimuseum Pape Bevern

Gebäudetyp: Produktion + Gewerbe , Kultur / Freizeit / Kunst

Touristische Regionen: Landkreis Rotenburg

Adresse:
Straße: Malstedter Straße 38
PLZ: 27432
Ort: Bremervörde Bevern

Kontakt:

www.ziegelei-bevern.de

Video Hoffmannscher Ringofen:

https://www.bing.com/videos/search?q=hoffmannscher+ringofen&&view=

detail&mid=C65CCDAC6F70F1564C11C65CCDAC6F70F1564C11

&&FORM=VRDGAR

Lesetipp:

Elke Loewe: Simon der Ziegler, Reinbek 2004

Wilfried Eggers: Ziegelbrand, Dortmund 2003

Die Ziegelei Bevern der Bremer Erzbischöfe wurde wahrscheinlich schon im 13. oder 14. Jahrhundert gegründet. Von 1535 bis 1675 ist der Ziegeleibetrieb durch Rechnungsbücher des Schlosses Bremervörde nachgewiesen. Hier wurden Backsteine, Formsteine, Dachziegel und Fußplatten bestellt. Nach 1675 gab es über 150 Jahre lang in Bevern und der näheren Umgebung keine Ziegelei.

Im Jahre 1840 legte Johann Pape als Nebenbetrieb seines Hofes wieder eine Ziegelei an, die im Laufe der Zeit prosperierte und bis zum Jahr 1974 Ziegelsteine produzierte. In den 1990er Jahren wurde die gesamte Anlage restauriert und ist seitdem ein Industriemuseum. Neben der früheren Gewinnung und Verarbeitung des Lehms zur Formung von Ziegeln und Backsteinen, ist auch ein vollständig erhaltener Hoffmannscher Ringofen (siehe Video) zu besichtigen. Mehrere Gebäude mit langen roten S-Pfannen gedeckten Dachflächen und tiefen Traufen bilden ein markantes Gebäudeensemble. Die Ziegelei Pape ist durch ihre Lage im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks ein zentraler Ausgangspunkt zur Verfolgung der Spur der Steine in der Region.

Fotos: Christian Burmester